Kategorien

Toast Hawaii – Eva Schulz

34

Die Ausgabe „Eva Schulz“ des Podcast „Toast Hawaii“:

Nachdem ich Eva Schulz vor vielleicht 3 oder 4 Jahren kennengelernt hatte, ärgerte ich mich erstmal ein bisschen. Ich hätte sie nämlich gerne schon viel eher gekannt! Es ist quasi unmöglich, sie nicht sympathisch zu finden. Die 1990 im münsterländischen Borken geborene Journalistin und Moderatorin versteht es, durch ihre Herangehensweise bestimmte – auch komplexere – Themen verständlich aufzubereiten. Sie ist klug, schnell, interessiert und sehr, sehr lustig. Bereits als Teenagerin gewann sie einige Schüler-Journalistenpreise und das mit den Auszeichnungen setzt sich bis heute fort, so gab es beispielsweise 2020 den Deutschen Podcast Preis als Beste Interviewerin. In unserem Interview lerne ich eine Frühstücksqueen kennen, die ihr Waffeleisen nicht benutzt, jedes neue Jahr mit Kaiserschmarrn empfängt, Öfen erstmal kennenlernen muss und in einem Chateau lernte, wie sie Joghurt am besten selbst herstellen kann. Das ist natürlich längst nicht alles, aber Sie werden sich das Gespräch ja jetzt hoffentlich selbst anhören. Viel Freude dabei.

***
WERBUNG
Toast Hawaii wird unterstützt von dmBio, die Bio-Lebensmittelmarke von dm-drogerie markt. Ganz nach dem Motto „Natürlich lecker erleben“ bietet dmBio mit mehr als 550 Produkten eine vielfältige Auswahl – von leckeren Snacks für zwischendurch bis hin zu original italienischen Tomatensaucen.
Haben auch Sie eine dmBio-Geschichte, die im Podcast erzählt werden soll? Dann schreiben Sie uns gerne unter toasthawaii@studio-bummens.de

ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-007



Kaugummi-Eis sowie Köfte, begleitet von Feldsalat und sogar Dosen-Ravioli. Wie es im Volksmund heißt: Unsere Essgewohnheiten definieren uns. In der Sendung „Toast Hawaii“ lenkt Bettina Rust wöchentlich den Fokus auf ihre illustren Gäste, die zwar häufig prominent, jedoch stets faszinierend sind. Hierbei stehen Fragen im Mittelpunkt, die sich hauptsächlich um das Thema Essen drehen. Wobei, ganz so ausschließlich, dann doch nicht.

Seit 2020 bin ich begeistert über die Möglichkeiten des Lebens. Weiß der Teufel, warum ich dennoch fünf verschiedene Jobs habe.

Schreibe einen Kommentar

X