Kategorien

Machtwechsel: Die Ampel hat einen Haushalt geklempnert

22

Die Ausgabe „Die Ampel hat einen Haushalt geklempnert“ des Podcast „Machtwechsel“:

Die Ampelspitzen haben sich auf den Haushalt 2024 geeinigt. Und alle präsentieren sich als strahlende Gewinner der Verhandlungen. Ob das Ergebnis tatsächlich Klempnerarbeit ist und was der Haushalt für die künftige Regierungsarbeit bedeutet, darüber sprechen Dagmar Rosenfeld und Robin Alexander in dieser Folge von „Machtwechsel“. Außerdem geht es um die Frage, auf welche Grundsätze sich die Union einigen kann. Und es gibt eine Kugel Eis auf den Grünen Jürgen Trittin, der sein Bundestagsmandat niederlegt.

Die Verlosung der Tassen ist leider beendet. Danke für die Beteiligung! Angesichts der hohen Nachfrage gehen 80 statt 20 Tassen in den Versand. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

„Machtwechsel“ geht mit dieser Folge in die Weihnachtspause. Die nächste Folge erscheint in der zweiten Januar-Woche. Bis dahin wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir freuen uns über Feedback an machtwechsel@welt.de

Noch mehr Politik? „Das bringt der Tag“ – jeden Morgen ab 5 Uhr die aktuellen News und dazu das Thema des Tages. Für alle, die wissen wollen, was heute wichtig ist. WELT-Redakteure, Korrespondenten und Reporter ordnen die aktuellen Schlagzeilen ein, erklären, wie es dazu kam und was die Nachrichten für uns bedeuten. Weil morgens oft wenig Zeit bleibt, bringen wir Sie in etwa 10 Minuten auf Stand.

Redaktion: Sonja Gillert
Produktion: Lilian Hoenen

Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html



Vor knapp einem Jahr hat Angela Merkel die politische Bühne verlassen. Ihr Nachfolger lässt ihren Politikstil aber weiterleben. Erstmals vor Publikum sprechen Dagmar Rosenfeld und Robin Alexander in „Machtwechsel“ über 16 Jahre Kanzlerin Merkel, Olaf Scholz – und Lektionen aus der Vergangenheit.

Geboren im Jahr 1971 in Esslingen am Neckar – zu einer Zeit, als das Internet, E-Mails und Mobiltelefone noch fremd waren. Schon ab 1986 war ich ein begeisterter Besitzer eines C64 und eignete mir als zweite Fremdsprache das „Basic“-Programmieren an. Im Jahr 1989 wagte ich den Schritt zur Gründung von „Pro Sound Esslingen“. Scho1999 erstellte ich meine erste eigene Webseite und erlernte als weitere Fremdsprache das „html“-Programmieren. 2001 wurde ich zu einem Gründungsmitglied des Vereins „Snowboard e.V.“ und erlebte 2009 die Abwrackprämie-Ära, die dazu führte, dass über 1500 Mercedes-Benz ihren Weg auf den Schrottplatz fanden – ein Erlebnis, das sicherlich seine Geschichten erzählt. Im Jahr 2015 fand ich mein Glück in der Ehe und trat 2017 den Freien Demokraten bei. Mein Engagement führte mich 2019 zur Kandidatur für den Gemeinderat in Ostfildern als Mitglied der FDP. Im Jahr 2021 stellte ich mich als Oberbürgermeister-Kandidat in Ostfildern zur Wahl und wagte mich im selben Jahr als Bundestagskandidat für die FDP im Wahlkreis Esslingen auf das politische Parkett. Im Jahr 2022 war ich maßgeblich an der Gründung und Übernahme der Position des Ortsvorsitzenden des Ortsverbands der Freien Demokraten in Denkendorf, Ostfildern und Neuhausen auf den Fildern beteiligt. Schließlich eröffnete ich im Jahr 2023 das erste Podcaststudio der „Radical Life Studios“, um auf meine ganz eigene Art und Weise Inhalte zu teilen und Gespräche anzustoßen. Durchweg politisch unbequem und immer öfter freundlich – so gestalte ich meinen Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X