Kategorien

Tankrabatt

837

Der Tankrabatt, wie er jetzt umgesetzt wird, war von vornherein ein Fehler. Die Idee eine Steuer zu reduzieren für ein Produkt, bedeutet meistens eine Gewinnsteigerung der „Produzenten“ oder „Verkäufer“. In diesem Fall eben die Tankstellenbetreiber.

Warum ist das so?

Viele denken, die Manager der Öl-Konzerne würden das maximal ausreizen. Teilweise werden Absprachen vermutet. Wenn es so wäre, wären die Manager mal richtig dumm. ÖL-Konzerne haben über Jahrzehnte gelernt, wie man es schafft, dass die Zapfsäulen nicht leerlaufen und dabei den Verkaufspreis maximiert. Wird es Lokal eng und die Logistik kann erst in Tagen oder Wochen anliefern, dann gehen dort die Preise hoch. Das System ist so ausgeklügelt, dass die Tankstellen nicht ins unermessliche hochgehen. Nein, die Tankstellen gehen bis ca. 5ct zum Wettbewerb hoch. Nur in Einzelfällen wird eine extreme Preissteigerung zugelassen. Und das nur, weil der Kunde sehr kritisch darauf reagiert, wenn er keinen Kraftstoff erhält.

Wann hast Du mal eine leergelaufen Tankstelle gesehen?

Nun stell Dir mal vor, was passiert, wenn ein paar deutsche glauben, der Sprit gehe aus. Nach Toilettenpapier und Öl ist die Tankstelle dran. Mit diesem Hamsterverhalten gerät genau der Öl-Preis aus dem Gleichgewicht. Und genau in diesem Augenblick, kündigen wir an, die Steuer zu reduzieren! Wer hier glaubt, es braucht Absprachen, um den Preis hochzutreiben, der muss ein wirtschaftliches Unvermögen innehaben, das seinesgleichen sucht.

Unser Finanzminister Lindener hätte an seiner Variante festhalten sollen.

Wenn auch dieser Vorschlag mehr als grenzwertig war, der Vorschlag hatte sich in anderen Ländern bewiesen. Nicht 100%, aber es bewirkte einen positiven Effekt beim Verbraucher.

Mich hatte diese Tage aber auch der Egoismus der Menschen in meinem Umfeld überrascht. Viele wollen nur Ihr eigenes Glück und dieser Egoismus macht blind. Was viele zusätzlich verdrängen, wir sind ein Transitland. Millionen von LKWs müssen durch unser Land und tanken: Na, was? Genau! Diesel!

Dann gibt es Speditionen, die den Kraftstoff direkt vom Anbieter beziehen. Auch wenn der Preisanstieg extrem war, muss der Betrieb weiterlaufen. Ebendiese Speditionen kaufen auch bei hohen Preisen weiter ein. Ansonsten müssten diese gleich schließen. Die Preise werden zumeist Quartalsweise an den Kunden weitergegeben und landen letztlich beim Endverbraucher. Also bei Dir.

Wenn Du etwas fordern willst, dann fordere das Richtige. Es ist so leicht. Wir benötigen eine höhere Kaufkraft bei allen Bürger. Das geht ausschließlich durch Reduzierungen bei der Lohnsteuer, Kraftfahrzeugsteuer, Rentenbesteuerung oder der MwSt. Geldgeschenke oder punktuelle Steuerreduzierungen bewirkten nichts, oder zu wenig. Die Dringlichkeit ist hoch, denn im Herbst ist es zu spät.

Letztlich wird Robert Habeck (Wirtschaftsminister / Die Grünen), die Verantworten tragen müssen.


Geboren im Jahr 1971 in Esslingen am Neckar – zu einer Zeit, als das Internet, E-Mails und Mobiltelefone noch fremd waren. Schon ab 1986 war ich ein begeisterter Besitzer eines C64 und eignete mir als zweite Fremdsprache das „Basic“-Programmieren an. Im Jahr 1989 wagte ich den Schritt zur Gründung von „Pro Sound Esslingen“. Scho1999 erstellte ich meine erste eigene Webseite und erlernte als weitere Fremdsprache das „html“-Programmieren. 2001 wurde ich zu einem Gründungsmitglied des Vereins „Snowboard e.V.“ und erlebte 2009 die Abwrackprämie-Ära, die dazu führte, dass über 1500 Mercedes-Benz ihren Weg auf den Schrottplatz fanden – ein Erlebnis, das sicherlich seine Geschichten erzählt. Im Jahr 2015 fand ich mein Glück in der Ehe und trat 2017 den Freien Demokraten bei. Mein Engagement führte mich 2019 zur Kandidatur für den Gemeinderat in Ostfildern als Mitglied der FDP. Im Jahr 2021 stellte ich mich als Oberbürgermeister-Kandidat in Ostfildern zur Wahl und wagte mich im selben Jahr als Bundestagskandidat für die FDP im Wahlkreis Esslingen auf das politische Parkett. Im Jahr 2022 war ich maßgeblich an der Gründung und Übernahme der Position des Ortsvorsitzenden des Ortsverbands der Freien Demokraten in Denkendorf, Ostfildern und Neuhausen auf den Fildern beteiligt. Schließlich eröffnete ich im Jahr 2023 das erste Podcaststudio der „Radical Life Studios“, um auf meine ganz eigene Art und Weise Inhalte zu teilen und Gespräche anzustoßen. Durchweg politisch unbequem und immer öfter freundlich – so gestalte ich meinen Weg.

Eine Meinung zum Thema: “Tankrabatt

Schreibe einen Kommentar

X