Schröder, Putins Gasmann

12

Wenn der Gasmann zweimal klingelt. So, oder so ähnlich muss es sein, wenn Gerhard Schröder seinem Job bei Gasprom nachgeht. Wie sooft handelt es sich hier um einen Politiker, der dem Geld nachrennt. Gier regiert die Welt.

Es ist jedoch so, dass in der Realität der Stärkere die Welt regiert. Wer das ist, das wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Oftmals sind es andere als man denkt.

Aktuell schiebt sich die Politik in den Vordergrund. Die ersten Anzeichen deuten jedoch auf einen ganz anderen Spieler. Nicht „die USA“, „Putins Russland“, „China“ oder gar „Europa“ gewinnt, es könnten die Bürger in vielen Ländern der Welt sein, die den Aufstand proben und am Ende gar gewinnen könnten. Was in China schon fast an der Tagesordnung ist, kann auch nach Europa schwappen: aggressive Bürger die Nase voll haben von Politiker wie Gerhard Schröder, Angela Merkel oder vielleicht auch unseren aktuellen Kanzler Scholz. Die Lust an Medienkonsum von Medienkonzernen schwindet unaufhörlich. Die manipulative Sprache derer, die glauben, die Macht dafür zu haben, könnten am Ende die großen Verlierer werden.

Gerhard Schröder spielt ein doppelt gefährliches Spiel. Er scheint immer noch mit seiner Abwahl 2005 zu kämpfen. Vielleicht schwillt klein die Rache in ihm. Vielleicht ist es aber auch einfach nur Dummheit. Eines ist jedoch klar, wenn er so weiter macht, schürt er den Aufstand in Deutschland mit. Die Deutschen scheinen mehr ertragen zu können als so mancher erwartet hätte. Doch eines Tages kann es schlagartig zu Ende sein. Das sollten die Politiker und Medienmacher bedenken. Am Ende sind es ebendiese, die Schuld daran tragen. Panikpolitik und Panikmedien über Jahre hinweg, das ist nicht gut.

Wie wäre es mit etwas mehr Sachlichkeit und ein wenig bessere Politik? Ex-Politiker wie Gerhard Schröder helfen uns jedenfalls nicht weiter.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X