Kategorien

Alle Wege führen nach Ruhm – AWFNR #465 – SERKAN EREN & PAUL – HELFEN mit STELP

18

Alle Wege führen nach Ruhm – AWFNR

AWFNR #465 – SERKAN EREN & PAUL – HELFEN mit STELP

SPENDENAKTION

https://bit.ly/PaulRipkexSTELP

Alle Spenden, die nach 48 Stunden mit dem Betreff „AWFNR“ bei STELP eingegangen sind, werden von Paul verdoppelt. (max. 50000€)
Also Ruhm-Mates – JETZT mit dem Betreff „AWFNR“ spenden!

Es ist schon die dritte Folge im neuen Jahr und Paul hat sich Gedanken gemacht, die Veränderungen hervorbringen: Neben den beiden AWFNR-Stammgästen Karo Kauer und Chris Nanoo, erwartet euch jeden Monat jetzt auch ein berühmter Freund aus Pauls Telefonbuch und, ganz neu, ein Entdecker-Freund. Denn Paul begegnet immer wieder Menschen, die ihn begeistern, die die Welt verändern und eine Stimme verdienen. Und auf genauso einen Menschen könnt ihr euch heute freuen…

„Das’ für mein’n Homie Serkan, hör’ ihn noch am Telefon. Der eine Anruf für ihn, Lesbos aufm Zellenboden. Er war im Zelt bei Masomen, um ihr was zu geben. Die Batsi hassen Volunteers und hab’n ihn festgenomm’n.“

Pauls heutigem Gesprächspartner haben schon Max Herre und Danger Dan eine Zeile in „Mir kann nichts passieren“ gewidmet. Und jetzt ist Paul an der Reihe und gibt ihm eine Stimme bei AWFNR. Herzlich Willkommen Serkan Eren.
Serkan hat mit 24 einen Schicksalsschlag erlitten. Bei einem Autounfall hatte er eine Nahtoderfahrung, die sein Leben auf den Kopf gestellt hat. Fitnesstrainer konnte er nicht mehr werden, aber sieben Jahre später hat er seinem Leben einen neuen Sinn gegeben: Menschen in Not helfen. Er ist nicht der klassische Typ, der eine Hilfsorganisation gründet — und hat es trotzdem gemacht: STELP.

In der heutigen AWFR-Stunde erfahrt ihr die Geschichte von Serkan. Er erzählt von den zwei prägendsten Momenten seines Lebens, die ihn zu seinem heutigen Leitgedanken und Motto gebracht haben: „Niemand hat behauptet, dass es einfach wird!” Serkan beschreibt den Prozess der STELP-Gründung, erklärt, wie STELP funktioniert, was er an Hilfsorganisationen kritisiert und deshalb in seiner Eigenen anders macht. Außerdem teilt er Momente aus den letzten Jahren, die in seinem Gedächtnis niemals verblassen werden: Er war in Beirut, nachdem die Lagerhalle explodiert war, der erste, der nach Kriegsbeginn die ukrainische Grenze überquerte, auf Lesbos, als dort Geflüchtete strandeten und in Afghanistan nach der Machtergreifung der Taliban. Was all diese Erlebnisse mit ihm machen, ob er Angst hat und warum die Beschreibung „der glücklichste und müdeste Mensch zugleich“ sehr zutreffend ist, das erfahrt ihr in dieser Folge.

Und worauf ihr euch auch freuen könnt: Zwei kurpfälzische Rap-Einlagen von Paul Ripke persönlich.

Mehr Infos von STELP e. V.: https://stelp.eu
Serkan Eren Instagram: https://www.instagram.com/serkan.eren/

Schreibt uns gerne jederzeit und schickt uns eine Sprachnachricht über die AWFNR Community WhatsApp Nummer (Fragen sind erwünscht):
+4915753263804
Post von Paul abonnieren: https://postvonpaul.substack.com

Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/AWFNR

AWFNR – Der Paul Ripke Podcast ist seichte Unterhaltung. Du lauschst zwei Menschen beim Telefonat, die darüber labern, was bei ihnen in der letzten Zeit so los ist. Einmal im Monat kommt Marteria als Stammgast vorbei, während in den anderen Folgen interessante Freund*innen aus Pauls Telefonbuch zu Wort kommen.

Deine Aufgabe: Lass dich beim Sport, auf dem Weg zur Arbeit, unter der Dusche, beim Kuscheln mit deiner Katze oder auch beim Sex berieseln.

Kein Interview-Podcast. Keine Lästereien.
Einfach AWFNR. Denn alle Wege führen nach Ruhm.

Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/AWFNR

Geboren 1971 in Esslingen am Neckar. Völlig ohne Internet, E-Mail und Mobiltelefon. Ab 1986 begeisterter C64 Besitzer und als zweite Fremdsprache "Basic" angeeignet. 1989 "Pro Sound Esslingen" gegründet. Die erste eigene Webseite 1999 erstellt und als weitere Fremdsprache "html" gelernt. 2001 Gründungsmitglied des Vereins "Snowboard e.V." 2009 und dank der Angela Merkel und der Abwrackprämie über 1500 Mercedes-Benz verschrottet. 2015 glücklich geheiratet. Seit 2017 Mitglied der Freien Demokraten. 2019 Gemeinderatskandidat in Ostfildern für die FDP. 2021 Oberbürgermeister-Kandidat in Ostfildern. 2021 Bundestagskandidat für die FDP in Esslingen. 2022 Gründungsmitglied und Ortsvorsitzender des Ortsverbands der Freien Demokraten in Denkendorf, Ostfildern und Neuhausen auf den Fildern. Politisch inkorrekt und immer öfter nett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X