Kategorien

Mercedes-AMG und Palace Skateboards präsentieren Art Cars

220

Affalterbach/London.  Nach dem erfolgreichen Start der Kooperation zwischen Mercedes‑AMG und der britischen Skateboard- und Streetwearmarke Palace im vergangenen Jahr geht die kreative Zusammenarbeit jetzt in die zweite Runde. Während im Vorjahr die Präsentation im Rahmen des 24‑Stunden-Rennens auf dem Nürburgring das Motorsport-Thema der ersten gemeinsamen Capsule Collection unterstrich, rückt der Fokus jetzt von der Rennstrecke auf die Straße und den Lifestyle moderner Metropolen. Dies betonen auch die vier Art Cars aus dem Produktportfolio von Mercedes‑AMG, die den Verkaufsstart der Kollektion begleiten. Die jeweils ganz unterschiedlich gestalteten Unikate sind dabei thematisch vom Flair der Weltstädte London, Los Angeles, New York und Tokio inspiriert, den Standorten der vier Palace Flagship Stores. Begleitet wird die neue Kollektion von der Kampagne „Affalterbach to the world“, die mit einer gehörigen Portion Selbstironie die eher beschauliche Heimat von Mercedes‑AMG auf eine Stufe mit den vier pulsierenden Metropolen stellt.

Exklusivität und eine unkonventionelle Lebenseinstellung – das verbindet Mercedes‑AMG und die Skateboard- und Streetwearmarke Palace, die mit ihrer Ästhetik in der Sport- und Modewelt Pionierarbeit leistet. Zudem haben Hochleistungssportwagen und Street-Skateboarding einige grundlegende gemeinsame Eigenschaften: In beiden Bereichen kommt es auf Performance und Geschwindigkeit an, Adrenalin und Coolness gehen eine unschlagbare Verbindung ein. Im vergangenen Jahr starteten beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit mit der ersten von Palace gemeinsam mit einer Automarke designten Co‑Branding-Kollektion aus Bekleidung und Accessoires. Der Kick‑off erfolgte anlässlich des legendären „24 h Nürburgring“-Rennens, bei denen ein GT3 des Mercedes‑AMG Team HRT mit von Palace designter Fahrzeug-Livery an den Start ging.

Jetzt führen Mercedes‑AMG und Palace Skateboards die bewährte Kombination aus stylisher Kleidung und trendigen Accessoires mit thematisch passenden und spektakulär gestalteten Fahrzeugen weiter. Zum Verkaufsstart der neuen Kollektion wurden gleich vier Mercedes‑AMG Serienmodelle in einzigartige Art Cars verwandelt. Bei ihren Entwürfen ließen sich Lev Tanju, Gründer von Palace Skateboards, und sein Designteam von der Atmosphäre der Standorte ihrer Flagship Stores inspirieren: die Metropolen London, Los Angeles, New York und Tokio. Die Art Cars greifen Motive auf, die sich auch in der 23 Teile umfassenden Kollektion finden.

Mercedes-AMG und Palace Skateboards präsentieren vier spektakuläre Art Cars: Bei den vier Mercedes-AMG Serienmodellen, die anlässlich der neuen Kollektion in Art Cars verwandelt wurden, handelt es sich um einen Mercedes-AMG A 45 S (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,1-8,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 207-198 g/km), einen Mercedes-AMG GT 63 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,5–12,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 308–284 g/km), einen Mercedes AMG SL 63 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,0-12,5 l/100 km, CO2 Emissionen kombiniert: 294-282 g/km) und einen Mercedes-AMG G 63 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 14,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 330 g/km).


Geboren im Jahr 1971 in Esslingen am Neckar – zu einer Zeit, als das Internet, E-Mails und Mobiltelefone noch fremd waren. Schon ab 1986 war ich ein begeisterter Besitzer eines C64 und eignete mir als zweite Fremdsprache das „Basic“-Programmieren an. Im Jahr 1989 wagte ich den Schritt zur Gründung von „Pro Sound Esslingen“. Scho1999 erstellte ich meine erste eigene Webseite und erlernte als weitere Fremdsprache das „html“-Programmieren. 2001 wurde ich zu einem Gründungsmitglied des Vereins „Snowboard e.V.“ und erlebte 2009 die Abwrackprämie-Ära, die dazu führte, dass über 1500 Mercedes-Benz ihren Weg auf den Schrottplatz fanden – ein Erlebnis, das sicherlich seine Geschichten erzählt. Im Jahr 2015 fand ich mein Glück in der Ehe und trat 2017 den Freien Demokraten bei. Mein Engagement führte mich 2019 zur Kandidatur für den Gemeinderat in Ostfildern als Mitglied der FDP. Im Jahr 2021 stellte ich mich als Oberbürgermeister-Kandidat in Ostfildern zur Wahl und wagte mich im selben Jahr als Bundestagskandidat für die FDP im Wahlkreis Esslingen auf das politische Parkett. Im Jahr 2022 war ich maßgeblich an der Gründung und Übernahme der Position des Ortsvorsitzenden des Ortsverbands der Freien Demokraten in Denkendorf, Ostfildern und Neuhausen auf den Fildern beteiligt. Schließlich eröffnete ich im Jahr 2023 das erste Podcaststudio der „Radical Life Studios“, um auf meine ganz eigene Art und Weise Inhalte zu teilen und Gespräche anzustoßen. Durchweg politisch unbequem und immer öfter freundlich – so gestalte ich meinen Weg.

Schreibe einen Kommentar

X