Kategorien

Arbeit muss wieder attraktiver werden.

880

Nicht nur die Inflation bringt Deutschland unter Druck. Wir kämpfen an allen Seiten und die Politik muss alles geben. Mut zur Veränderung ist gefragt. Wenn das so einfach wäre? Viele Bürger leiden an hohen Kosten, nicht erst seit Putins Krieg. Aber auch Unternehmen kämpfen. Fehlendes Personal, steigende Kosten, das alles ist alles andere als einfach. Doch wir können sicher sein, wir werden auch diese Krise bewältigen! Gäbe es nicht die Medien, die ständig auf der Jagd nach jedem „Klick“ im Internet sind. Ständig wird Müll verbreitet. Natürlich gibt es noch gute Medienanstalten. Doch, leider zu wenige.

Wieder einmal ist Christian Lindner dran. Ja klar, ein wenig hat er selbst schuld. Kommunikativ ist es manchmal grenzwertig. Dennoch, gute Medienanbieter würden darüber weg sehen. Es geht um mehr als die Kommunikation eines einzelnen Politikers. Es geht um die Lösungen. Den Mut, neue Schritte zu gehen.

Der Tagesspiegel gierte nach Klicks. Die Hash-Tags #Schuldenbremse. #Entlastungen #Ampel #Geringverdiener #Ampelkoalition sollten möglichst viele Menschen anlocken und der Bericht polarisieren. Gut gemacht, lieber Tagesspiegel. Ihr richtet die Deutschen Medien zugrunde.

Natürlich wollten noch mehrere an den „Klicks“ im Internet partizipieren. Viele brachten die News ohne Verstand und Prüfung. Der Wahrheitsgehalt spielt keine Rolle mehr.

Armes Deutschland, arme Presse.

Einige Politiker habe gelernt, Panik kommt in der Presse an. Lauterbach und Söder haben augenscheinlich Spaß daran. Wichtiger ist jetzt, Arbeit muss wieder attraktiver werden. Wir haben einen Mangel an Arbeitskräfte in allen Branchen. Die Lohnnebenkosten müssen gesenkt werden. Wichtig, nicht nur Geringverdiener müssen mehr für Ihre Arbeit bekommen. Werte entstehen durch Arbeit und nicht durch Steuern!

Natürlich braucht es mehr, für eine höhere Attraktivität im Job. Aber die Aufgabe vom Staat ist eben, die Rahmenbedingungen in der Arbeitswelt zu regeln und die Lohnkosten für Unternehmen und Arbeitnehmer gleichermaßen niedrig zu halten. Eine ständige Überlastung der Arbeitnehmer schadet uns allen. Im Krankenhaus gehen die Pfleger aus. Das Handwerk blutet aus. Kitas müssen am Limit betrieben werden und auf einen Job in der Gastronomie hat kaum einer noch Bock. Diejenigen, die unser Land am Laufen halten, werden schlecht bezahlt und überfordert. Christian Lindner hat angekündigt, genau dort zu verändern. Und was machen viele Politiker und unsere Medien? Spalten, Panik und Angst verbreiten. Jeden Tag geht die Welt ein Stück mehr unter.

Die Medienverantwortliche sowie Politiker sollten etwas weniger Panik machen und fachlich, sachliche Informationen verbreiten. Das würde unserem Land mehr helfen als diese Panikmache.


Geboren im Jahr 1971 in Esslingen am Neckar – zu einer Zeit, als das Internet, E-Mails und Mobiltelefone noch fremd waren. Schon ab 1986 war ich ein begeisterter Besitzer eines C64 und eignete mir als zweite Fremdsprache das „Basic“-Programmieren an. Im Jahr 1989 wagte ich den Schritt zur Gründung von „Pro Sound Esslingen“. Scho1999 erstellte ich meine erste eigene Webseite und erlernte als weitere Fremdsprache das „html“-Programmieren. 2001 wurde ich zu einem Gründungsmitglied des Vereins „Snowboard e.V.“ und erlebte 2009 die Abwrackprämie-Ära, die dazu führte, dass über 1500 Mercedes-Benz ihren Weg auf den Schrottplatz fanden – ein Erlebnis, das sicherlich seine Geschichten erzählt. Im Jahr 2015 fand ich mein Glück in der Ehe und trat 2017 den Freien Demokraten bei. Mein Engagement führte mich 2019 zur Kandidatur für den Gemeinderat in Ostfildern als Mitglied der FDP. Im Jahr 2021 stellte ich mich als Oberbürgermeister-Kandidat in Ostfildern zur Wahl und wagte mich im selben Jahr als Bundestagskandidat für die FDP im Wahlkreis Esslingen auf das politische Parkett. Im Jahr 2022 war ich maßgeblich an der Gründung und Übernahme der Position des Ortsvorsitzenden des Ortsverbands der Freien Demokraten in Denkendorf, Ostfildern und Neuhausen auf den Fildern beteiligt. Schließlich eröffnete ich im Jahr 2023 das erste Podcaststudio der „Radical Life Studios“, um auf meine ganz eigene Art und Weise Inhalte zu teilen und Gespräche anzustoßen. Durchweg politisch unbequem und immer öfter freundlich – so gestalte ich meinen Weg.

Eine Meinung zum Thema: “Arbeit muss wieder attraktiver werden.

Schreibe einen Kommentar

X